Kung Fu-ZENtrum Stuttgart
Trainingsort: Gymnastikhalle Wagenburg-Gymnasium / Büro siehe Impressum
Wagenburgstr. 30 / 70184 Stuttgart
U 15 "Heidehofstraße"/BUS 42 "Straußstaffel" -- Handy: 0171-70 40 102


- Impressum -

Probetraining/
Trainingszeiten:

   Kinder /
Jugendliche
ab 8 Jahren

Di: 17:45 - 18:55
Fr: 17:45 - 18:55

Weng Chun Kung Fu / 

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Kinder und Jugendliche

 ...wurde speziell für die Bedürfnisse der jüngeren Kung Fu Kämpfer entwickelt. 

Es beinhaltet eine entschärfte Selbstverteidigung, Übungen zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit, Koordination und Standfestigkeit sowie Stärkung der körperlichen und mentalen Kräfte.

Durch die spielerischen Kampfübungen wird das Selbstbewusstsein und die Selbstwahrnehmung gestärkt und das klare Setzen von Grenzen eingeübt, was gerade für Mädchen in der heutigen Zeit sehr wichtig ist. Durch die erforderliche Disziplin im Training lernen die Kinder auch Grenzen zu akzeptieren.
 

Der Leiter der Kinderpsychiatrie Bamberg hat es auf den Punkt gebracht:
"Die Jungs in diesem Alter strotzen vor Kraft und Bewegungsdrang. Sie müssen die Gelegenheit bekommen, diese Kraft und ihren starken Bewegungsdrang auszuleben aber auch lernen ihn zu beherrschen und sinnvoll und rücksichtsvoll einzusetzen.
Die Mädchen müssen lernen, anderen klare Grenzen zu setzen und auch körperlich dafür einzustehen; sie erfahren sich im Kung Fu als stark und fähig, sich durchzusetzen, was viele Probleme der Pubertät im Vorfeld entschärfen kann.
Die Kinder können die Kung Fu-Tugenden Höflichkeit, Disziplin, Mut, Respekt und Durchhaltevermögen einüben und in ihr tägliches Leben mitnehmen."

Inhalte des Kung Fu Trainings sind außerdem die Lehre von Ying und Yang, die fünf Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin und die Geschichte des südlichen Shaolin Kung Fu mit den fünf Tieren Tiger, Drache, Kranich, Schlange und Leopard.


Zusätzlich werden die Grundlagen des Brazilian Jiu-Jitsu gelehrt, einer Kunst, die speziell für den Bodenkampf entwickelt wurde. Hier lernen die Schüler, mit alltäglichen Situationen, wie sie in jeder Schule ständig vorkommen, umzugehen und sich angemessen aber konsequent am Boden zu verteidigen. Dazu gehört selbstverständlich auch die Fallschule, also das Abrollen bzw. weiche und sichere Fallen auf den Boden.


Der Unterricht findet in einer angstfreien, höflichen und respektvollen Atmosphäre statt. 
Jedes Kind kann ohne besondere körperliche Voraussetzungen das Kung Fu trainieren und Freude daran haben. 

Sifu Meister Philipp Hackert besitzt als staatlich anerkannter Pädagoge jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.